Kontakt

News

Info Neue Förderung im Heizungsbereich
Neue Förderung: 30% Zuschuss bei Heizungsoptimierung, Heizungspumpentausch und vielem mehr... Mehr

Info Mehr Fördergelder für Brennstoffzellen
Förderungen für Heizanlagen auf Brennstoffzellenbasis werden deutlich erweitert! Mehr

Info In 5 Schritten...
Hier erklären wir Ihnen, wie unkompliziert eine Modernisierung Ihrer Heizungsanlage vonstatten geht. Mehr

Info Heuschnupfenzeit
Der Winter geht langsam, die ersten Pollen kommen... Jetzt handeln! Mehr

Newsletter


Wassermelder

Der wirksame Schutz vor Überschwemmungen

HOCHWASSER HOCHWASSER HOCHWASSER HOCHWASSER HOCHWASSER

In Gewerbebetrieben geht es nicht um den Klassiker "Die vergessene Wanne". Hier geht es um die sichere Überwachung von Räumen und Hallen durch Wassermelder, damit Leckagen oder Hochwasser rechtzeitig bemerkt werden. Gerade dann, wenn in den Gebäuden empfindliche elektronische Anlagen betrieben werden, hochwertige Maschinen stehen oder oder Ihre wertvollen Waren gelagert werden. Dann sind entsprechende Melder einfach ein "Must-Have"- was bedeutet, sie sollten auf jeden Fall vorhanden sein.

Wassermeldetechnik ist nicht teuer und spart Ihnen im Fall der Fälle tausende von Euro. Selbst wenn Sie den Schaden von der Versicherung ersetzt bekommen, bleibt der Lieferengpass oder kurzfristiger Lieferausfall - Ihre Kunden müssen auf neue Ware warten. Der Arbeitsaufwand, um alles trocken zu bekommen ist immens - das bedeutet hohe Personalkosten für vermeidbare Arbeit.

Unentdeckte Leckagen können schwerwiegende Folgen haben:

  • Schäden an der Anlage oder Gebäudesubstanz
  • Gefährdung von Mitarbeitern und Kunden
  • Erhöhung des Brandrisikos
  • Umweltverschmutzung
  • Produkt- und Datenverluste

Entsprechende Melder gibt es für verschiedene Bereiche und Funktionalitäten:

  • Flächenüberwachung
  • Rohrleitungsüberwachung
  • Punktüberwachung
  • Leitungsüberwachung, z. B. für Kälte- oder Klimaanlagen
HOCHWASSER

Direkte Kontrolle über die Wasserversorgung

Einige Wassermeldesysteme gehen noch weiter. So ist es zum Beispiel nicht nur möglich eine Warnung auf das Smartphone des Verantwortlichen Mitarbeiters zu bekommen, sondern bei einer Gefahrenmeldung auch direkt über das Smartphone die Wasserzufuhr über die Hauptwasserleitung abzustellen. Somit müssen der Verantwortliche nicht erst zum Unternehmen fahren und dort zum Hauptwasseranschluss gehen, um Schaden abzuwenden. Es kann direkt gehandelt werden.


HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG